Energieberater Dipl.-Ing. Ralf Heise e.K.
Sie sind hier: Startseite » Produkte » Energiegras

Hauptmenü

Kontaktdaten

Energiegras Hirschgras - Szarvasi1

Energiegras Szarvasi 1Achtung!!! 
Die Codenummer im Mehrfachantrag 2015 hat sich auf 853 verändert. Das Gras bleibt weiter Dauerkultur und darf 10 Jahre genutzt werden, ohne Verlust des Ackerstatus Achtung!!!

Beim Hirschgras (Ungarisches Energiegras) handelt es sich um ein mehrjähriges so genanntes Weizengras (Elymus elongatus).

Es ist sehr pH-tolerant, bildet Horste, die einen Durchmesser von ca. 10 cm erreichen können.  Jedoch bildet es keine Rhizome, wie die Quecke.

Die Ansprüche an Boden und Klima sind niedrig.  Aufgrund seiner Herkunft zeichnet es sich durch seine hohe Trockenheitstoleranz und Frosthärte aus.

Wegen der ausgeprägten Durchwurzelungsfähigkeit  (bis zu 3 m im Sandboden) ist es auch für den Anbau auf geringen Böden geeignet.

Wie Wintergetreide benötigt auch Hirschgras eine Vernalisation. Erst nach Vernalisation geht das Energiegras ins Schossen und bringt den vollen Ertrag.

NEU !!!   NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!  NEU !!!

Neu ist die Grünlandmischung mit Hirschgras für den Einsatz auf Dauergrünland, bei der eine Mischung aus Hirschgras ( ca. 75% Anteil), Luzerne, Rohrschwingel und Rot- oder Weißklee zum Einsatz kommt.                                                                                                       Mit dieser neuen Mischung erhöhen Sie deutlich die Erträge auf Ihren Dauergrünlandstandorten.                                                                                                             Für den Mehrfachantrag gelten die Codenummern 451, 452, 453.                                        Bei der Frühjahrsausssaat benötigt man 35 kg /ha Saatgut.                                                   Der optimale Saatzeitpunkt ist der Spätsommer August / September, wo mit einer Aufwandmenge von 30 kg/ ha gedrillt wird.